Dienstag, 2. November 2010

Bens Veggie Gulasch


Hallo zusammen,

das heutige Rezept hat eine lange Vorgeschichte, doch keine Angst ich versuche mich so kurz wie irgend möglich zu fassen...;-)

Keine Ahnung warum, aber wir haben ungefähr vor einem Jahr einen Packung Soja Würfel geschenkt bekommen. Und die sind dann bis vor kurzem unbeachtet bei uns in der Speisekammer gelegen.

Und dann habe ich letzte Woche im öffentlich rechtlichen Fernsehen eine Show rund um die Ernährungsgewohnheiten unserer deutschen Lieblingsnachbarn gesehen. Die Sendung an sich war bis auf ein Experiment nicht so spannend, aber eben dieses Experiment hat mich dann auf die Idee zu meinem heutigen Rezept gebracht.

Es wurde nämlich ein veganer Koch dazu eingeladen, in der Mensa einer deutschen Uni für die Angestellten und Studenten ein "veganes Rindsgulasch" zu kochen. Soll heissen, Gast glaubt er isst Rindfleisch, ist aber gar nicht so, weil eben Soja Würfel.

Und ob Ihr es glaubt oder nicht. Von 300 befragten Personen haben über 260 nicht erkannt, dass es sich nicht um Rindfleisch gehandelt hat.

Auch wenn wir in letzter Zeit unseren Fleischkonsum auf ungefähr einmal pro Woche reduziert haben, bin ich definitiv kein Vegetarier, geschweige denn Veganer. Bei uns hatte das eher praktische Gründe. Meine Tochter isst nämlich so gut wie kein Fleisch. Das wir dadurch auch die Umwelt schonen, ist natürlich ein positiver Nebeneffekt, wäre aber für mich kein Grund gänzlich auf Fleisch zu verzichten.

Mich hat bei diesem Experiment eher die Frage interessiert, ob man in einem Gulasch Soja Würfel wirklich nicht von Rindfleisch unterscheiden kann.

Also habe ich mich auf die Suche nach einem Rezept für veganes bzw. vegeatrisches Gulasch gemacht und bin dann auf die Homepage von "VeganHeadChef" Björn Moschinski gestossen. Jenem Mann also, der das Experiment tatsächlich durchgeführt hat.

Die Seite ist übrigens absolut empfehlenswert. Wunderbares Design, viele Infos für Interessierte und geniale Rezepte. So wie eben unter anderem auch das Rezept für das Gulasch Moschinski.

Ich habe dann aber statt der veganen Zutaten "normale" verwendet und wie immer Gewürze und Mengenangaben abgeändert und schon hatte ich ein Gulasch, dass eigentlich außer der Idee nichts mehr mit dem Gulasch Moschinski zu tun hatte...;-)

Langer Rede kurzer Sinn. Hier also das Rezept zu...

Bens Veggie Gulasch

Was Ihr braucht...
300g Soja Würfel
2 große Zwiebel
1 große Karotte
2 Knoblauchzehen
2 EL Rapsöl
2 EL Tomatenmark
150 ml Schlagobers
1 Liter Gemüsebrühe
2 El Vollkornmehl (bei Bedarf)
1/2 Liter Orangensaft
3 Würfel "Basis für Gulaschsaft" (oder 3EL Gulaschgewürz)
1 EL Paprika edelsüss
Salz & Pfeffer nach Geschmack 

Dauert ca. 30 Minuten plus 1 Stunde Kochzeit und ergibt 6 Portionen.

Und so gehts...
Soja Würfel ca. 10 Minuten in heisser Gemüsebrühe einweichen.

Während dessen die Karotte, die Knoblauchzehen und die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. 

Dann die Soja Würfel abgiessen, dabei die restliche Gemüsebrühe auffangen. Die Soja Würfel ausdrücken, salzen und pfeffern. Die restlich Gemüsebrühe mit Wasser auf ca. einen Liter aufgiessen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Soja Würfel, die Karotte, den Knoblauch und die Zwiebel ca. 10 Minuten auf großer Flamme unter ständigem Rühren scharf anbraten.
 
Danach mit einem Würfel Gulaschsaft (oder Gulaschgewürz), in ca. 1/8 Liter Wasser auflöst, ablöschen. Tomatenmark und Paprika dazu geben und auf mittlerer Flamme nochmals 10 Minuten köcheln lassen.
 
Zu guter letzt das Ganze mit der Gemüsebrühe und dem Orangensaft aufgiessen, mit den restlichen 2 Würfeln Gulaschsaft (ohne Flüssigkeit) oder Gulaschgewürz würzen und anschließend für 1 Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Sauce bei Bedarf mit etwas Vollkornmehl, durch ein Sieb gestrichen, eindicken

Kurz vor dem Servieren das Schlagobers unterrühren, nicht nochmals aufkochen lassen und gegebenen falls nocheinmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage passen dazu Eierspätzle oder kurze Nudeln wie zum Beispiel Maccaroni.

Und wie hat es uns nun geschmeckt?

Wunderbar!

Obwohl wir ehrlicher Weise nicht ganz verstehen können, wie auch nur irgend jemand den Unterschied zwischen Rindfleisch und Soja Würfeln nicht schmecken kann..;-)

Anyway, bei uns wird das Veggie Gulasch sicherlich noch öfters auf den Tisch kommen und überhaupt werde ich in Zukunft noch öfter mit Fleischersatzprodukten experimentieren. Und die gesammelten Ergebnisse könnt Ihr wie immer hier nachverfolgen.

In diesem Sinne, viel Spaß beim Experimentieren und vor allem beim Geniessen.

Bis denne,

Bene

Kommentare:

  1. 1 Würfel Gulaschsaft? Ist denn der vegetarisch?

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gute Frage Anonym!
    Im Originalrezept wird eigentlich Gulaschgewürz verwendet, das hatten sie aber im Supermarkt nicht. Laut Packungsangabe, sit in den Würfeln kein Fleisch enthalten. Aber wer sicher gehen will soll besser Gulaschgewürz nehmen. Ich hab das auch gleich im Rezept ergänzt.
    Bis denne,
    Bene

    AntwortenLöschen