Montag, 31. Januar 2011

Bens Spaghetti Amore

Hallo zusammen,

nun ist es also passiert! Vor genau einem Jahr habe ich meine ersten Eintrag online gestellt und das heißt...

BENSOPENKITCHEN feiert heute den ersten Geburtstag!

Daher möchte ich mich an dieser Stelle mal bedanken...

Bei euch da draussen in den undendlichen Weiten des www, die bensopenkitchen verfolgen, kommentieren und mich damit immer wieder inspirieren. Ich hoffe es macht euch genau so viel Spass wie mir!

Und natürlich bei meiner Familie, die immer wieder Testesser für meine Experimente sind, warten müssen, wenn ich unbedingt fotografieren muss und geduldig meine Exkurse zu den Themen Essen und Kochen über sich ergehen lassen. Ohne euch ginge das alles gar nicht!

Und diesem Anlass entsprechend habe ich mir für den heutigen Eintrag ein wirkliches Special aufgehoben.

Dieses Rezept ist einfach der Hit und steht bei uns schon seit Jahren als unser absolutes Lieblingsessen auf dem Speiseplan. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass dieses Gericht mein "signature dish" ist.

Wenn also einer von euch mal seine Lieben so richtig verwöhnen will, eine besonderen Anlass zu feiern hat oder einfach mal ein romantisches Candle Light Dinner für seine bessere Hälfte plant, PROBIERT DAS BITTE AUS!  Denn nicht umsonst heißt diese Pasta... 

Bens Spaghetti Amore

Was Ihr braucht...
50g frischen Basilikum
500g VK Spaghetti oder Linguine
1/2 grüne Paprika
1 Knoblauchzehe
3 EL Pininenkerne
3 EL frisch geriebenen Parmesan
Saft von einer Zitrone
120 ml Olivenöl, extra vergine
4 EL Agavensirup (oder Honig)
120 ml Gemüsebrühe
1/4 L Schlagobers
Salz
Weissen Pfeffer, gemahlen

Dauert ca. 40 Minuten und ergibt 4 Portionen.

Und so gehts...
Das Wasser für die Nudeln in einem großen Topf aufsetzen. In einer beschichteten Pfanne die Pininekerne ohne Öl bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Das Basilikum waschen und die Blätter von den Stängeln zupfen. Ein paar schöne Blätter zur Dekoration zur Seite legen. Den Paprika entkernen und grob würfeln. Die Knoblauchzehe schälen und klein schneiden. Dann Basilikum, Paprika, Parmesan, Olivenöl, Agavensirup, Zitronensaft, die angebratenen Pinienkerne und den Knoblauch in ein hohes Plastikgefäß geben und mit dem Mixstab zu einer Paste pürieren.

Als nächstes die Basilikumpaste, die Gemüsebrühe und das Schlagobers in einer großen Pfanne vermischen, leicht salzen, einmal kurz aufkochen lassen und dann auf kleiner Flamme für ca. 20 Minuten einkochen lassen. Am Ende mit etwas weissem Pfeffer abschmecken.

Während die Sauce vor sich hinköchelt, das bereits kochende Nudelwasser salzen, nochmal aufkochen lassen und 10 Minuten vor Ende der Kochzeit die Nudeln ins Wasser geben. Wenn die Sauce fertig ist, die Nudeln abgiessen (bitte nicht abschrecken!) und in der Pfanne mit der Sauce vermischen.

Mit den restlichen Basilikumblättern dekorieren und mit grob geriebenem Parmesan bestreut in tiefen Pastatellern servieren

Ich kann nur sagen, wir staunen noch immer jedes einzelne Mal über diese unglaubliche Geschmacksexplosion...;-)

Ich wünsche euch wie immer gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachkochen und freue mich schon auf das nächste Jahr mit euch!

Bis denne,

Bene

Kommentare:

  1. Agavensirup... CO2-neutral?

    AntwortenLöschen
  2. Guter Punkt liebe(r) Anonym.
    Nur muss auch ich manchmal Kompromisse eingehen, da ich auf meine Blutzuckerwerte schauen muss.
    Wer das nicht muss nimmt statt dem Agavensirup einfach heimischen Honig...;-)
    Wird sofort im Rezept vermerkt.
    Bis denne, Bene

    AntwortenLöschen