Mittwoch, 17. Juli 2013

Erdbeer Konfitüre - Grundrezept

Meine Lieben,

was tun, wenn man Erdbeer Konfitüre selbst machen will, aber eigentlich schon zu spät dran ist?

Ins Waldviertel fahren natürlich! Denn dort ist die Natur ja immer etwas später dran...;-)

Und so haben wir vor ungefähr 2 Wochen rein zufällig in der Nähe von Gföhl ein Erdbeerfeld entdeckt, das gerade zu auf uns gewartet hat. Gesagt, getan und schon waren im Nu ein paar Kilo Erdbeeren gepflückt und ganz nebenbei ungefähr ein weiteres Kilo direkt am Feld aufgegessen...

Eingekocht wurde dann spätabends und am nächsten Tag in der Früh warteten dann schon 12 Gläser herrlicher Erdbeer Konfitüre darauf verspeist zu werden.

Hier also das Grundrezept für unsere Erdbeer Konfitüre für alle Spätentschlossenen oder einfach schon fürs kommende Jahr...

Erdbeer Konfitüre - Grundrezept

Was Ihr braucht...

3 Kilo frische Erdebeeren
1 Kilo Gelierzucker 3:1
12 TL Zitronensaft
2-3 gekühlte Untertassen ;-)
Ausreichend Twist-Off Gläser

Ergibt 3 Kilo Erdbeer Konfitüre und dauert 2 Stunden bei einem Arbeitsaufwand von 50 Minuten.


Und so gehts...
Die Untertassen in den Tiefkühler geben. Die Erdbeeren waschen und klein schneiden.
Dann den Gelierzucker zu den Erdbeeren geben, vorsichtig vermischen und verschlossen mindestens eine Stunde ruhen lassen, um den Saft zu ziehen.

Nach einer Stunde das Backrohr auf 150 Grad vorheizen und die ausgewaschenen, unverschlossenen Gläser mit den Deckeln für 10 Minuten im Backrohr sterilisieren.

Während dessen die Erdbeeren bei größer Hitze in einem Topf zum Kochen bringen, Zitronensaft zugeben und dann (lt. Packungsangabe des Gelierzuckers) für ca. 7-9 Minuten wallend kochen lassen. Dabei regelmäßig umrühren!

Als nächstes einen Teelöffel der heißen Konfitüre  auf eine der gekühlten Untertassen geben und 2 Minuten warten, ob die Konfitüre bereits richtig geliert. Sollte Sie danach noch zu flüssig sein, einfach nochmals eine Minute aufkochen und die Gelierprobe wiederholen.

Wenn die Konfitüre dann richtig geliert, den Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen, die heiße Konfitüre in die Gläser füllen, verschließen und die Gläser für 5 Minuten auf den Deckel stellen. Hier empfiehlt es sich, die Gläser auf ein feuchtes kühles Küchentuch zu stellen, damit sie nicht zerplatzen.

Zu guter Letzt die Gläser nach 5 Minuten wieder umdrehen und abkühlen lassen.

Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Ausprobieren  und Genießen! 

An dieser Stelle möchte ich noch anmerken, dass ich jetzt bis Anfang August auf Urlaub bin. Ich werde versuchen meine kulinarischen Urlaubsimpressionen mit euch über facebook zu teilen und im August gibt es dann meine Urlaubsrezepte hier ganz exklusiv für euch...;-)

Ich wünsche euch sonnige Tage!

Bis denne,

Bene

Kommentare:

  1. im Waldviertel ist die Natur nicht immer später dran, sie lässt sich eben nur mehr Zeit ;-)
    in manchen Fällen ist sie sogar viel zu früh dran, ich kann mich an einen August vor mehr als 15 Jahren erinnern, da hat es eine Stunde lang geschneit...

    lg Nikky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nikky,
      made my day... ;-)))
      Bis denne,
      Bene

      Löschen
  2. Toll danke für das Rezept! Ich liebe Erdbeermarmelade und wollte schon immer mal meine eigene Kochen. Wir haben kleine Wilderdbeeren im Garten, die werde ich dazugeben, denn die sind sehr aromatisch ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Hanna,
      und sobald ich einen Garten habe werde ich das auch versuchen...;-)))
      Bis denne,
      Bene

      Löschen