Mittwoch, 14. April 2010

Faschierter Braten aus dem Backrohr

Hallo zusammen,

also manchmal finde ich kann es durchaus auch mal was relativ einfaches und bodenständiges sein.

Und dazu gehört für mich irgendwie der Fasschierte Braten. Weniger aufwendig als Fleischbällchen oder Faschierte Leibchen und auf Grund der hohen Fleischdichte sogar äußerst bodenständig...;-) 

Abgesehen davon ist es wieder einmal ein Gericht, dass sich quasi von selbst zubereitet und sowohl warm als auch kalt wunderbar schmeckt. Eine perfekte Kombination also, wenn man für/mit Kindern und Familie kocht.

Eines noch zur Zubereitungsart. Ich mache eigentlich jede Form von Faschiertem am Stück im Backrohr. Ideal für Fleischbällchen oder Faschierte Leibchen ist dafür eine Emailform, für einen Braten eine Silikonform. Vorteil dieser Zubereitungsart ist, dass man dafür so gut wie kein Fett benötigt.

Hier also mein

Faschierter Braten aus dem Backrohr

Was Ihr braucht...
1 kg Faschiertes (gemischt oder reines Rindfleisch, ganz wie es euch besser schmeckt)
4 EL Bio Dinkel Brösel
3 Eier
1 EL mildes Paprikapulver
1 mittelgroße Zwiebel
6 EL Ketchup
2 TL Estragonsenf
10 Minzeblätter (very british)
1 TL Becel
Salz
Pfeffer

Und so gehts...
Faschiertes mit Bröseln, Eiern, Paprikapulver, der kleingeschnittenen Zwiebel, Ketchup, Senf und den kleingehackten Minzeblättern mit den Händen zu einer Masse verkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tendenziell viel Salz, wenig Pfeffer...;-)

Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Backform mit Becel einfetten. Faschiertes rein und für 40 Minuten auf der 2. Ebene von unten ins Backrohr schieben. Nach dem Rausnehmen Flüssigkeit abgiessen und in Scheiben geschnitten servieren.


Dazu passen sehr gut Erdäpfel in jeder Form, egal ob als Pommes, Braterdäpfel, Kroketten oder Püree.


Uns hat es sehr gut geschmeckt, wir hatten (fertige) Kroketten als Beilage. Ich hab allerdings den Fehler gemacht meiner Maus das ganze mit selbstgemachtem Ketchup vorzusetzen. Und plötzlich waren Faschiertes und Kroketten nur mehr als Trägermedium interessant. Sprich Krokette ins Ketchup tauchen, Krokette abschlecken, Krokette weglegen, Faschiertes ins Ketchup tauchen, Faschiertes abschlecken, Faschiertes weglegen, et ceterea und blablabla....


Viel Spaß also beim Kochen und Geniessen!


Bis denne,


Bene

Kommentare:

  1. hmmm... leibspeise!!! aber gefüllt mag ich ihn fast noch lieber, wobei dann ist es ja ein stefanie-braten oder?

    AntwortenLöschen
  2. Ehrlich gesagt keine Ahnung wie der gefüllt heißt,. Wenn dann füllen wir ihn mit Ei und Frankfurtern.

    AntwortenLöschen
  3. Und wenn man Gurkerln mag, dann auch mit Gurkerln... ;-)

    AntwortenLöschen