Donnerstag, 11. März 2010

Vollkornspätzle mit Ei

Hallo zusammen,

es ist doch immer wieder spannend, was man mit dem richtigen "Werkzeug" alles anstellen kann. Und ich spreche hier nicht von den Dingen, die man im Baumarkt kaufen kann.

Gestern war ich also in einem Einrichtungshaus. Und nicht etwa weil ich Möbel brauchte, sondern weil ich endlich richtige Spätzle machen wollte. Tja, so läuft das eben bei uns. Zuerst überlegen wir was wir kochen und dann schauen wir mal, ob wir alles haben was wir dazu brauchen. Gut ganz so schlimm ist es für gewöhnlich nicht, aber die Spätzle wollte ich gerne einmal ausprobieren und ohne einen Spätzlehobel geht das einfach nicht stilecht.

Auf die Idee hat uns übrigens eine Freundin gebracht, bei der es einmal die Woche Spätzle gibt. Danke Michi!

Hier also meine

Vollkornspätzle mit Ei

Was Ihr braucht:
Einen Spätzlehobel ;-)
9 Eier
350 g VK Dinkel Mehl
230 ml Milch
6 EL Öl
Etwas Salz
Ewtwas Pfeffer
Ein Bund Petersilie

Ergibt ca. 5 Portionen

Und so gehts...
Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. 4 Eier, Mehl, Milch und Öl zu einem Teig vermischen und salzen. Der Teig sollte nicht zu flüssig und nicht zu fest sein. Ideal ist er, wenn er sich noch leicht von den Mixstäben ablöst. Teig mit dem Spätzlehobel über dem Topf direkt ins kochende Wasser hobeln und 3 Minuten im Wasser ziehen lassen.

Inzwischen eine Pfanne erhitzen und abgegossene Spätzle mit den restlichen 5 Eiern vermischen und bei hoher Hitze anbraten bis das Ei stockt.

Salzen, pfeffern, mit kleingehackter Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Das ganze hat bei mir nur 20 Minuten gedauert.

Schmeckt lecker, wird es bei uns in Zukunft öfter geben, die 10 Euro Investition in den Spätzlehobel muss sich ja auch irgendwie ammortisieren...;-)

Guten Appetit und gutes Gelingen!

Bis denne,

Bene

PS. Wir essen übrigens nicht von Plastiktellen. Das war die Portion für meine kleine Maus...

Kommentare:

  1. So dann bin ich halt mal der erste der was kommentiert

    rezept klingt sau geil....werd ich ausprobieren, auch wenn ich mir vll euren hobel ausborgen werden..hehe

    lg jonny

    AntwortenLöschen
  2. geh blödsinn, wir legen uns auch so nen coolen hobel zu ^^
    bussi maria

    AntwortenLöschen
  3. Und der Hobel ist wohl die erste Anschaffung für einen gemeinsamen Haushalt...;-)
    LG, Bene

    AntwortenLöschen
  4. jonny & maria12. April 2010 um 18:17

    JUHU!!!!!
    wir haben einen hobel =)

    AntwortenLöschen
  5. Hab die Spätzle gestern wieder gemacht und die Mengen ein bischen korriert. 30 ml mehr Milch dazu und dann ist der Teig perfekt(er)...;-)

    AntwortenLöschen
  6. ich muß gestehen, auch in unserem haushalt befindet sich noch (!) kein spätzle-hobel... aber das wird sich ändern und dann wird eifrig nachgekocht! :-) hört sich nämlich extrem gut an...

    AntwortenLöschen
  7. Und dann wärt ihr schon die zweiten die wir zu einem Spätzle Hobel bekehrt haben...;-)

    AntwortenLöschen